Pünktlich zum 10. Geburtstag der Harz AG Initiative Wachstumsregion mit Sitz in Wernigerode hat die lokale Wirtschaftsförderungsgesellschaft den Demografiepreis des Landes Sachsen-Anhalt erhalten.

In der Kategorie „Willkommenskultur“ erhielt die Harz AG mit Ihrer Willkommensagentur „Zuhause im Harz“ den mit 1.500 EUR dotierten Preis. Herr Peter Hausmann, Vorstand der Harz AG nahm den Preis persönlich von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und vom Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt Thomas Webel entgegen.

Unterstützt durch 71 Partner, die sich in der Demografie-Allianz des Landes zusammengeschlossen haben, wurden insgesamt 9.000 Euro an Preisgeldern ausgereicht.

„Ein besonderes Dankeschön gebührt neben den Wettbewerbsteilnehmern den Mitgliedern der Demografie-Allianz. Dank ihrer Unterstützung konnten die Preisgelder ausschließlich über Sponsoring mobilisiert werden. Alle Teilnehmer haben sich Gedanken gemacht, wie unsere Heimat zukunftsfähig gestaltet werden kann. Ich freue mich über jedes einzelne Projekt, das den Gesamtprozess voranbringt“, betonte der Ministerpräsident. In sechs Kategorien gab es mehr als 100 Einsendungen. Themenschwerpunkte waren die Anpassung der Wohn- und Lebensqualität, die Erhöhung der Kinder- und Familienfreundlichkeit, die Förderung der Willkommenskultur, die Sensibilisierung des Gesundheitsbewusstseins, die Gewinnung von Fachkräften und Generationenprojekte. 50 Demografie-Projekte kamen in die Endauswahl. Die Gewinner in den sechs Kategorien erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 1.500 Euro. „Der Demografiepreis leistet einen Beitrag, um die Menschen für demografische Themen zu sensibilisieren, ihre Phantasie und Neugier anzuregen und im besten Falle Motor für neue Ideen sein. Er soll den Bürgerinnen und Bürgern Mut machen, selbst aktiv zu werden“, sagte Webel. Die siebenköpfige Jury unter Vorsitz des Direktors der Universitätsfrauenklinik Magdeburg, Prof. Dr. Dr. med. Serban Dan Costa, hatte alle Beiträge bewertet. Auswahlkriterium der Jury waren: Innovationsgehalt, Vorbildwirkung/Übertragbarkeit, Vernetzung, Wahrnehmung und Nachhaltigkeit. Die Preisträger sind: 

  • In der Kategorie „Wohn- und Lebensqualität“ die Bürgerinitiative Stendal mit dem Projekt „Selbstbestimmtes Leben auf dem Land“, 
  • In der Kategorie „Kinder- und Familienfreundlichkeit“ der Verein KinderStärken e.V . mit dem Projekt „Zukunftsbüro Junge Menschen Stendals“, 
  • In der Kategorie „Willkommenskultur“ die Harz AG – Initiative Wachstumsregion mit dem Projekt „Implementierung einer Willkommenskultur zur Stärkung der Zu- und Rückwanderung im Landkreis Harz“,
  • In der Kategorie „Gesundheitsbewusstsein“ der Zahnarzt Dr. Man-fred Bote aus Osterwieck mit dem Projekt „Zahnärztliche Ver-sorgung im häuslichen Bereich“,
  • In der Kategorie „Fachkräftemangel“ die Einheitsgemeinde Osterwieck mit dem Projekt „Fachkräfte aus der Region – für die Region“,
  • In der Kategorie „Jung und Alt“ die Seniorenvertretung Magde-burg e. V. mit dem Projekt „Dialog der Generationen“.

 

Pressekontakt:

Presse- und Informationsamt der Landesregierung
Staatskanzlei Sachsen-Anhalt
Der Regierungssprecher

Hegelstraße 42, 39104 Magdeburg Tel.: 0391/ 567-6666
Fax : 0391/ 567-6667 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sachsen-anhalt.de

 

Kontakt Harz AG
Harz AG
Dornbergsweg 2
38855 Wernigerode
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!