haben Sie in Ihrem Unternehmen weibliche Fach- und Führungskräfte, denen Sie einen reibungslosen Einstieg in das Berufsleben nach der Babypause ermöglichen wollen? Profitieren Sie zusammen mit Ihren Mitarbeiterinnen vom Projekt KomBi (KomBi - Kom­pe­ten­zen ent­wi­ckeln - Fach­kräfte bin­den)!

Das Projekt bietet zahlreiche kostenfreie Qualifizierungsmöglichkeiten, die auf die individuellen Bedarfe der Teilnehmerinnen und Unternehmen angepasst sind. Die Harz AG ist Projektpartner der isw Gesellschaft für wissenschaftliche Beratung und Dienstleistung mbH in Halle und bietet diese kostenfreie Dienstleistung allen Unternehmen der Region an.

Mit der Elternzeit beginnt für Ihre Mitarbeiterinnen die Familienzeit. Alles dreht sich um den Nachwuchs und die neue familiäre Situation. Elternzeit ist aber auch Auszeit. Auszeit vom Berufsleben und damit vor allem für weibliche Beschäftigte Karrierestopper Nr. 1. „Zu viele gut ausgebildete Mütter verlieren den beruflichen Anschluss, wechseln den Arbeitgeber oder kehren gar nicht erst ins Berufsleben zurück.“, sagt Ines Tetzlaff vom Projekt KomBi, das bis Ende 2014 in Sachsen-Anhalt durchgeführt wird.

2013 10 15-ISW-Kombi

Mit einer Kombination aus Coaching, Workshops und Beratungsangeboten für Unternehmen setzt das Projekt dort an, wo die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beginnt: in Mutterschutz und Elternzeit. Die Elternzeit bietet für die Frauen ideale Voraussetzungen sich persönlich zu entwickeln und für kommende berufliche Aufgaben zu rüsten, und zwar selbstbestimmt und ohne Druck, sagt Projektleiterin Tetzlaff. So können die Teilnehmerinnen in Einzelcoachings oder Workshops ihre Kommunikationsfähigkeit schulen und ihr Konflikt- und Stressmanagement trainieren. Das nimmt die Sorge vor der Rückkehr ins Berufsleben und stärkt das Selbstbewusstsein, weiß Projektteilnehmerin Nicole Müller: „Als ich das erste Mal vom Projekt gehört habe, habe ich mich sofort an den Wiedereinstieg nach meiner ersten Elternzeit erinnert – der war nicht leicht. Durch KomBi weiß ich, wo ich hin will und freue mich auf die neuen Herausforderungen im alten Unternehmen.“

Wenn es darum geht, junge Mütter über die Familienphase hinweg im Unternehmen zu halten, sind die Arbeitgeber gefragt. Denn Mütter haben heute klare Vorstellungen darüber, was sie in Sachen Familienfreundlichkeit von ihrem Arbeitgeber erwarten. In Zeiten zunehmender Fachkräftenachfrage sind die Unternehmen gut beraten, sich die Ressource der gut ausgebildeten Mütter nicht entgehen zu lassen. Hierbei kann KomBi unterstützen. So begleitet das Projekt Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung familienfreundlicher Angebote. Das können Workshops zur Findung der eigenen Work-Life-Balance sein, Maßnahmen zur Kontaktpflege während der Elternzeit oder das Nachdenken über flexible Arbeitszeitsysteme. Jedes Unternehmen bekomme genau das, was zu ihm passt, und das koste meist nicht mehr, als etwas organisatorischen Aufwand, weiß Tetzlaff. Elternzeit ist eben auch Entwicklungszeit – nicht nur für die Mütter, sondern auch für ihre Unternehmen.


Weitere Infos
Das Projekt läuft bis Dezember 2014. Aktuell gibt es noch freie Plätze. Interessierte Unternehmen sind aufgefordert sich zu melden. www.beruf-elternzeit.de

Kontakt Harz AG
Harz AG
Antonia Schreiber / Elke Koth
Dornbergsweg 2
38855 Wernigerode
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressekontakt
isw Gesellschaft für wissenschaftliche Beratung und Dienstleistung mbH
Dr. Ines Tetzlaff (Regionalleiterin Nord)
Schleinufer 11
39104 Magdeburg
Tel: 0391 4002829
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!